Pack ma's

Was ist das denn? Diese Frage stellten sich die Schüler der Klasse 9b zu Beginn des Projektes. Das Präventionskonzept "pack ma's" hat zum Ziel, Gewalthandlungen oder sonstiges unsoziales Verhalten von Kindern und Jugendlichen zu unterbinden sowie zivilcouragiertes Verhalten zu fördern. Dieses Konzept wurde von der Münchener Polizei entwickelt - damals unter dem Namen "zammgrauft".

Unsere Schule ist eine Schule ohne Rassismus und mit Courage. so passte es ganz gut, dass in diesem Schuljahr "pack ma's" zum ersten Mal mit einer Klasse durchgeführt werden konnte. Unser Sozialarbeiter Tom Bierler hatte die Stunde vorbereitet und so durfte die Klasse 9b mit ihrem Klassenlehrer Herrn Sennert die verschiedenen Übungen an vier Freitagen absolvieren:

Themenbereiche waren etwa die Stärkung der Gemeinschaft und des Vertrauens, die Förderung von Zivilcourage, der Umgang mit Konflikten und die Förderung der Empathiefähigkeit. Wichtig auch der Bereich "Aufzeigen von Handlungsalternativen". In jedem dieser Komplexe gibt es verschiedene aktive Spielsituationen, die dann in einer Gesprächsrunde reflektiert werden. Die verschiedenen Übungen hatten Namen die "Floßfahrt", "Punktespiel", "die Arena" oder auch "der Vertrauensfall" - hier musste sich ein Schüler komplett auf seine Mitschüler verlassen und sich fallen lassen! Die Fotos können nur ein wenig den Eindruck der Spielsituationen vermitteln.

Somit kam nie Langeweile auf! Ziel war es zusammen in der Gruppe Vereinbarungen zu treffen, die zukünftig das Zusammenleben regeln und Gültigkeit haben. Die Klasse hat auf jeden Fall viel gelernt, was man im normalen Unterricht nicht vermittelt bekommt. Dieses Projekt soll bei den Teilnehmern langfristig wirken und auf einige Situationen vorbereiten. Nun heißt es nur noch "pack ma's", um auch die neuen Herausforderungen nach der 9. Klasse zu meistern!

Please publish modules in offcanvas position.

Max-Reger-Mittelschule